Neuer Bachelor Studiengang Cyber Security Management an der Hochschule Niederrhein

Neuer Bachelor Studiengang Cyber Security Management an der Hochschule Niederrhein

von -

Sie möchten als Cyber Security Experte IT-Sicherheitsverfahren in Unternehmen entwickeln und einsetzen? Dann studieren Sie Cyber Security Management an der Hochschule Niederrhein.

An der Hochschule Niederrhein startet zum Wintersemester 2020/21 der neue Studiengang Cyber Security Management. Damit reagiert die Hochschule auf den steigenden Bedarf an IT-Spezialisten, die in öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen für die digitale Sicherheit zuständig sind. Das Studienangebot ist Teil des neuen Cyber Campus NRW, welchen die Hochschule Niederrhein und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gemeinsam gegründet haben.

eHealth studieren: Bachelor und Master Studiengänge >>

„Der neue Studiengang Cyber Security Management zeichnet sich durch ein innovatives Studienkonzept aus, welches das problembasierte Lernen und intensive Praxisprojekte als Lernform vorsieht. Somit sollen vorgegebene Probleme aus der Praxis weitgehend selbstständig sowie handlungs- und praxisorientiert gelöst werden“, sagt Studiengangkoordinatorin Prof. Dr. Gudrun Stockmanns.

Der neue Studiengang wird in Vollzeit angeboten, die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester und schließt die Praxisphase oder ein Auslandsstudiensemester mit ein. Eine Belegung in Teilzeit oder als Dualer Studiengang ist möglich. Im fünften Semester haben die Studierenden die Gelegenheit, Erfahrungen bei den Partnern des Cyber Campus NRW zu erlangen und ihre Schwerpunkte individuell und zielgerichtet zu gestalten. Studienort ist der Campus Mönchengladbach, wobei für einige Lehreinheiten auch Facheinrichtungen am Campus Krefeld Süd der Hochschule genutzt werden.

Begleitet wird das Studienprogramm von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten am Institut für Informationssicherheit Clavis. Dort wird im Bereich der Kritischen Infrastrukturen geforscht, derzeit zu Themen wie Umsetzung der NIS-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit, Energiewirtschaft vor dem Hintergrund der erneuerbaren Energien sowie Gefahrgutlogistik. Ein Masterstudiengang zum Cyber Security Management ist ab dem Sommersemester 2021 geplant.

Bachelor Studiengang Cyber Security Management einen Blick:

  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Regelstudienzeit | Credits: 6-8 Semester | 180 ECTS
  • Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung o.ä.
  • Sprache: Deutsch
  • Organisationsform: Vollzeit, Teilzeit, Dual (inkl. Ausbildungsberuf)
  • Studiengebühr pro Semester: 313,38 € inkl. NRW Ticket
  • Nächste Bewerbungsfrist: 15. Juli
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studienort: Campus Mönchengladbach

Bachelor Studiengang Cyber Security Management der Hochschule Niederrhein >>

 

Berufsaussichten: Experten für IT-Sicherheit sind gefragt

Geschäfts- Produktions- und Verwaltungsprozesse sowie lebensnotwendige Versorgungseinrichtungen sind immer wieder Ziel von Cyber-Attacken. Um Risiken zu minimieren und Hacker-Angriffe möglichst zu verhindern, wird immer mehr Fachpersonal benötigt. Cyber Security Experten sind in Unternehmen und Einrichtungen sehr gefragt und die IT-Sicherheit ist ein Berufsfeld der Zukunft.

„Studierende des Studiengangs Cyber Security Management sollen befähigt werden, Cyber-Angriffe zu erkennen und zu bekämpfen, Risikoanalysen zu erstellen und Strategien zur Vermeidung von Sicherheitsvorfällen zu entwickeln“, sagt Prof. Dr. René Treibert, Leiter des Instituts Clavis der Hochschule Niederrhein und Experte für anwendungsorientierte Forschung zur Sicherstellung und Erhöhung der Informationssicherheit. „Absolventinnen und Absolventen werden in einem Unternehmen Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT-Sicherheit übernehmen“, sagt Professor Dr. Thomas Meuser, Experte für Netzwerksicherheit.

Job-Profil:

  • für die IT-Sicherheit in allen Unternehmensprozessen und im eGovernment sorgen
  • Organisation gegen IT-Risiken und Sicherheitsvorfälle verteidigen
  • zur Sicherheit von öffentlichen Einrichtungen und kritischen Infrastrukturen beitragen
  • Sicherheitstechnologien in den IT-Systemen wie Clouds und Firewalls administrieren
  • sichere Anwendungssysteme in Unternehmen und öffentlicher Verwaltung implementieren
  • als Experte für Cyber Security auch Berater, Trainer und Aufklärer für die Kollegen

 

Studienablauf

Entweder Sie studieren in Vollzeit (6 Semester Regelstudienzeit) oder Sie entscheiden sich für die Option Dual / Teilzeit (8 Semester Regelstudienzeit). Für den dualen Studiengang benötigen Bewerber*innen außerdem einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, das einen der folgenden Ausbildungsberufe anbietet: Informatikkaufmann/-frau, IT-Systemkaufmann/-frau, Fachinformatiker/in (auch mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Systemintegration) oder Systeminformatiker/in.

Besonderheiten:

  • wissenschaftliches Arbeiten im Team zu allen relevanten Fachthemen
  • problembasiertes Lernen zu realen Cyber-Szenarien
  • online-gestützte Lerneinheiten in virtuellen Umgebungen
  • durchgängige themengebundene Projektarbeiten
  • spannende Wettbewerbe mit Hackathons und Penetrationstests
  • Training von Soft Skills
  • Kooperation und Austausch mit anderen Hochschulen und Organisationen
Foto: pexels.com

Studium am Niederrhein: Leben und Studieren in Krefeld

Die Hochschule Niederrhein gehört mit rund 14.000 Studierenden zu den größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. An drei Standorten wählen Studieninteressierte an zehn Fachbereichen aus über 80 Bachelor- und Masterstudiengängen aus. Auch jenseits des Hörsaals hat die Hochschule einiges zu bieten. Egal ob Sprachkurse, Mittagessen oder ein großes Freizeitprogramm, an der Hochschule Niederrhein können sich Studierende treffen, austauschen und fortbilden. An allen drei Standorten in Krefeld (Campus Süd und Campus West) und Mönchengladbach stehen dafür moderne Bibliotheken, Sprachzentren sowie eine Mensa mit studentenfreundlichen Preisen zur Verfügung.

Für genügend Abwechslung nach der Vorlesung sorgen der Hochschulsport, der Chor sowie das Engagement des AStA und der Fachschaften. Von Badminton über Quidditch, Volleyball, Wing Chun, Crosstraining und Yoga werden über 20 verschiedene Sportarten angeboten. Der AStA der Hochschule organisiert Quiznächte, Vorträge, Hörsaalkino oder Spieleabende. 

Die Region Niederrhein fasziniert durch ihre Vielzahl an spannenden Sehenswürdigkeiten. Egal ob kulturelle Highlights wie historische Stadtkerne, Museen, Theater und Musicals oder Musikfestivals und der traditionelle Karneval. Wer lieber sportlich unterwegs ist, dem bietet der Niederrhein eine große Auswahl an Möglichkeiten: verschiedene Wassersportarten, weitreichende Golfanlagen und eines der umfangreichsten Rad- und Wanderwegnetze Europas. Wer einfach nur Entspannung sucht, findet am Niederrhein viele abwechslungsreiche Freizeitbäder mit vielseitigen Sauna- und Wellnessbereichen. Für Tierfreunde gibt es zahlreiche Tierparks, Wildgehege und Reiterhöfe.

 

 

Fotos: Hochschule Niederrhein

Redaktionsteam
Das HealthDataSpace-Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu relevanten Themen einbringen. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: marketing@healthdataspace.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren