Berufsbegleitender Online-Master: Biomedizinische Informatik und Data Science

Berufsbegleitender Online-Master: Biomedizinische Informatik und Data Science

von -

Sie möchten sich berufsbegleitend weiterbilden als Experte an der Schnittstelle von Medizin und Informatik? Die Hochschule Mannheim und das MIRACUM-Konsortium bieten ab Oktober den neuen weiterbildenden Online-Masterstudiengang „Biomedizinische Informatik und Data Science“ an. 

Qualifizierte Medizinische Informatiker werden in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens und der Gesundheitsindustrie sehr nachgefragt. Aus diesem Grund bieten die Hochschule Mannheim und das MIRACUM-Konsortium ab Oktober den neuen weiterbildenden Online-Masterstudiengang „Biomedizinische Informatik und Data Science“ an. Der Studiengang richtet sich an Absolvent*innen mit einem ersten Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) in Medizinischer Informatik, Medizinischer Dokumentation, Informatik, Bioinformatik sowie Natur- und Lebenswissenschaften oder einem abgeschlossenen Staatsexamen in Human-, Veterinär- und Zahnmedizin.

Lebenslanges Lernen

Unabhängig vom Studium ist im Gesundheitswesen eine ständige Fortbildung für künftige anspruchsvolle qualifizierte Tätigkeiten in der Informatik notwendig. Das gilt insbesondere auch wegen der schnellen methodischen und technologischen Entwicklungen sowie aufgrund des häufig fehlenden medizinischen Wissens, ohne das eine erfolgreiche Konzeption, Entwicklung und Einführung typisch medizinischer Anwendungen nur schwer möglich ist. Ohne Fortbildungen verliert man heutzutage schnell den beruflichen Anschluss. Aus diesem Grund werden ab dem Wintersemester 2020/21 auch zertifizierte Online-Weiterbildungskurse in Medizin, Informatik, Medizinischer Informatik und Bioinformatik angeboten.

Der neue Studiengang gliedert sich in die fünf Schwerpunkte Medizin, Informatik, Medizinische Informatik, Biomedical Data Science und Management & Social Skills. International anerkannte Dozent*innen aus der Patientenversorgung sowie Forschung und Lehre vermitteln die aktuellsten Methoden, Techniken und Entwicklungen.

Master Studiengang Medical Data Science auf einen Blick:

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Regelstudienzeit | Credits: 4 Semester | 90 ECTS 
  • Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulabschluss in einschlägigem Fachbereich oder Staatsexamen Humanmedizin + mind. 1 Jahr Berufserfahrung
  • Sprache: Deutsch
  • Organisationsform: berufsbegleitend / 90% Online
  • Studiengebühr: 17.900,00 €
  • Nächste Bewerbungsfrist: n.a.
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studienort: Hochschule Mannheim und Online

Zielgruppe

Dieser weiterbildende Masterstudiengang richtet sich an berufstätige Absolvent(inn)en der Medizinischen Informatik, Medizinische Dokumentation, Informatik, Bioinformatik, Medizin sowie Natur- und Lebenswissenschaften aus einem medizinnahen Umfeld, die ihre Kompetenz aus fachlichem und beruflichem Interesse erweitern wollen. Vielleicht möchten sie als Expert(inn)en für die individualisierte Patientenversorgung oder auch für die Unterstützung medizinischer und biomedizinischer Forschung tätig werden. Oder sie möchten künftig Führungsaufgaben in einer Leitungsfunktion übernehmen. Der Studiengang ist aber auch für all diejenigen geeignet, die sich wissenschaftlich weiterqualifizieren wollen (z.B. Promotion).

Berufsbegleitend studieren

Um eine hohe Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Weiterbildung sicherzustellen und die Abwesenheit von der Familie und dem Arbeitsplatz auf das Nötigste zu reduzieren, erfolgt das Studium zu 90 Prozent online und zu 10 Prozent in Form von Präsenz. Aufgrund von geringen synchronen Anteilen während der Onlinephasen können die Studierenden ihre Lernaktivitäten flexibel und weitestgehend frei gestalten.

Das online-basierte Selbststudium erfolgt mit Hilfe zahlreicher kleiner multimedialer und interaktiver Lerneinheiten, die z.B. Vortragsaufzeichnungen, Videos, eSkripte, Podcasts und Selbstlernkontrollen umfassen. Die aktive Wissensanwendung und -vertiefung wird durch das kontinuierliche individuelle und kollaborative Arbeiten an Lern- und Übungsaufgaben sowie durch den gemeinsamen Austausch in der Lerngruppe gefördert. Die Lehrangebote sind nicht als klassische Dozenten- und Input-orientierte Lehrveranstaltungen organisiert, sondern unterstützen auf vielfältige Weise einen intensiv betreuten Lernprozess in umfangreicher Eigeninitiative.

Studienstruktur

Das Curriculum umfasst fünf Studienschwerpunkte. In jedem Studienschwerpunkt werden Pflicht- und Wahlpflichtmodule angeboten. Alle Module haben einen Umfang von 5 ECTS-Punkten. In vier der fünf Studienschwerpunkt sind Leistungen im Umfang von 15 ECTS-Punkten zu erbringen. Davon ausgenommen sind die Master-Thesis und das Master-Kolloquium mit einem Gesamtumfang von 30 ECTS-Punkten.

Das Studium startet mit einer komplementären Einführung für Studierende mit jeweils unterschiedlichem, entweder medizinischem oder informatischem Hintergrund. Absolvent(inn)en mit einem informatischen Hintergrund und aus der Medizinischen Dokumentation erbringen Leistungen in der Modulgruppe „Medizin“, aber keine Leistungen in der Modulgruppe „Informatik“. Absol­vent(inn)en mit einem medizinischen Hintergrund erbringen Leistungen in der Modulgruppe „Informatik“, aber keine Leistungen in der Modul­gruppe „Medizin“. Absolvent(inn)en aus den Natur- und Lebenswissenschaften erstellen Ihren Studienplan in Absprache mit der Studiengangleitung. Dabei sind alle Modulgruppen in Abhängigkeit vom Vorstudium ausreichend zu berücksichtigen. 

Im weiteren Studienverlauf nutzen die Studierenden das breite Wahlpflichtangebot incl. der Projektarbeit im Studienschwerpunkt zur individuellen Profilbildung. Dabei ergeben sich, je nach fachlichem Hintergrund, unterschiedliche Studienverläufe.

Absolvent(inn)en aus der Medizinischen Informatik und Medizinischen Dokumentation leisten ihre Projekt­arbeit und ein Wahlpflichtfach im Schwerpunkt „Biomedical Data Science“. Absolvent(inn)en aus der Bioinformatik erbringen ihre Projektarbeit und ein Wahlpflichtfach im Schwerpunkt „Medizinische Informatik“. Absol­vent(inn)en aus der Informatik, der Medizin und den Lebens- und Naturwissenschaften im medizinnahen Umfeld können bei der Projektarbeit zwischen den Schwerpunkten „Medizinische Informatik“ oder „Biomedical Data Science“ wählen.

Berufsaussichten

Das Studium vermittelt Ihnen einen Überblick und ein grundlegendes Verständnis über Themen und Trends zur Förderung der individualisierten Patientenversorgung sowie der Unterstützung medizinischer und biomedizinischer Forschung und deren Auswirkung auf Organisationen.

Sie setzen sich tiefergehend und wissenschaftlich-fundiert mit aktuellen und relevanten Konzepten, Metho­den, Techniken und Werkzeugen der Biomedizinischen Informatik und des Data Science auseinander. Sie erwerben neue Erkenntnisse und werden befähigt, diese bei der Lösung komplexer Problemstellungen sowie im Kontext der Patientenversorgung praktisch und evidenzbasiert anzuwenden. Darüber hinaus vertiefen und erweitern sie ihre Methodenkompetenzen im Bereich Management & Social Skills.

Im Verlauf des Studiums bauen Sie Ihre professionelle Haltung zum Fach weiter aus und werden darauf vorbereitet, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Fachgebiets in Wissenschaft und Praxis zu leisten. Das Studium ermöglicht Ihnen eine wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (z.B. für die Voraussetzung zur Aufnahme einer Promotion) und bereitet Sie darauf vor, künftig Strategie- und Führungsaufgaben im Gesundheitswesen zu übernehmen.

Fotos und Grafiken: www.master-bids.hs-mannheim.de

Das HealthDataSpace-Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu relevanten Themen einbringen. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: marketing@healthdataspace.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren