eHealth Master-Studium an der Hochschule Flensburg

eHealth Master-Studium an der Hochschule Flensburg

von -

Sie möchten an der Schnittstelle zwischen IT, Wirtschaft und Gesundheitswesen arbeiten? Dann studieren Sie den eHealth Master of Arts an der Hochschule Flensburg.

Informations- und Kommunikationstechnologien werden in Zukunft eine große Rolle in der Gesundheitsversorgung spielen. Telemedizin wird flächendeckend zum Einsatz kommen, die Nutzung von Gesundheitsakten und Gesundheitsportalen wird weiter zunehmen, mobile Angebote werden zum Standard. Überall dort, wo IT, Wirtschaft und das Gesundheitswesen aufeinander treffen, wird die Schnittstelle eHealth benötigt. Genau dafür qualifiziert der Master-Studiengang an der Hochschule Flensburg.

eHealth studieren: Bachelor und Master Studiengänge >>

Im Studiengang eHealth kommen Anwendungsfelder der Wirtschaftsinformatik, der Betriebswirtschaftslehre und der Gesundheitsökonomie sowie Teile der medizinischen Dokumentation zu einem praxisnahen Studium zusammen und machen Studierende fit für die Zukunft.

Master Studiengang eHealth auf einen Blick:

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Regelstudienzeit | Credits: 4 Semester | 125 ECTS
  • Zulassungsvoraussetzungen: zulassungsbeschränkt
  • Sprache: Deutsch
  • Organisationsform: Vollzeit
  • Studiengebühr pro Semester: 240,00 € + 25,00 € Einschreibgebühr
  • Nächste Bewerbungsfrist: 15. Juli
  • Studienbeginn: Wintersemester

Master Studiengang eHealth der Hochschule Flensburg >>

Berufsaussichten: eHealth Experten sind gefragt

Mit dem Master-Abschluss in eHealth sind Absolventen für einen weiter wachsenden Arbeitsmarkt bestens qualifiziert und ihre Berufs- und Karriere-Chancen sind ausgezeichnet. Sie verstehen nicht nur einzelne Bereiche des modernen Gesundheitswesens, sondern überblicken das große Ganze – Sie verstehen Krankenhäuser, Arztpraxen und Krankenversicherungen genauso wie Patienten. Dass Sie diese Bedarfe mit Ihrem Wissen zu technischen Möglichkeiten kombinieren können und daraus ergebnisorientierte Projekte entwickeln und durchführen, macht Sie so gefragt. Sie können sich aber auch im Bereich Forschung weiter entwickeln, wenn Sie sich zu einer Promotion entscheiden.

Erfahrungsgemäß finden viele der Absolventen schon einen Job, bevor Sie das Kolloquium absolviert haben. Sie werden von Ihren Arbeitgeber*innen aus dem Praxissemester übernommen oder arbeiten direkt dort weiter, wo sie ihre Abschlussarbeit geschrieben haben.

Absolventen arbeiten für Krankenhäuser, Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitswesens, Krankenkassen, Gesundheitsnetzwerke, Forschungsinstitute oder Organisationen im Informations- und Kommunikationsbereich sowie Software-Unternehmen und -Dienstleister. Ihnen steht aber auch der Weg in die Unternehmensberatung oder den Öffentlichen Dienst offen.

 

Module und Inhalte

Der Masterstudiengang eHealth dauert in der Regel vier Semester und beinhaltet ein Projektsemester und Zeit für die Masterthesis.

In den ersten beiden Semestern beschäftigten Sie sich mit Themen wie der Betriebswirtschaftslehre und IT im Gesundheitswesen, Medizinischer Dokumentation, Qualitätsmanagement, Gesundheitsökonomie und Health Care Systems. Ein hohes Maß an Praxisbezug zieht sich durch Ihr gesamtes Studium und gibt Ihnen zum Beispiel in Projekten, auf Exkursionen – zu kooperierenden Unternehmen und Krankenhäusern genauso wie zu den wichtigen Messen der Branche – in Gastvorträgen und anderen praxisbezogenen Veranstaltungen die Gelegenheit, über den Tellerrand hinauszuschauen. Auch eine Vertiefung in Richtung IT oder Management können Sie auswählen.

Eine Besonderheit an diesem Studiengang ist, dass die Studierenden aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen – aus der IT, dem Management und aus den unterschiedlichsten Gesundheitsberufen. Dadurch entsteht eine Interdisziplinarität, die Ihr Studium bereichern wird. Viele der Studierenden bringen auch Berufserfahrung mit, kombiniert mit der Praxiserfahrung der Lehrenden ergibt sich so eine große Bandbreite an Perspektiven und Netzwerken. Von diesen Synergien profitieren die eHealth Studenten besonders, da die Hochschule Flensburg großen Wert auf kleine Gruppen und individuelle Förderung legt.

Der Praxisbezug spielt vor allem im dritten Semester eine Rolle, das als Projektsemester angelegt ist. Dann haben Studenten die Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich Projekte und Problemstellungen zu bearbeiten. Wenn es Sie eher in die Forschung als in die Praxis zieht, nutzen Sie für Ihr Projektsemester die enge Zusammenarbeit des Studiengangs mit dem Institut für eHealth und Management im Gesundheitswesen. Hier werden langjährige Kooperationen mit regionalen und internationalen Partnern gepflegt, zum Beispiel in Forschungsprojekten. Nutzen Sie die Durchlässigkeit zwischen dem Studiengang und dem Institut: Forschen Sie in Flensburg oder sogar im Ausland. Besonders ausgeprägt sind die Beziehungen der Hochschule in die Ostseeregion und nach Skandinavien.

Das vierte Semester widmen Studierende dann ihrer Masterthesis. Ist die geschrieben, abgegeben und bewertet und sind alle Prüfungen bestanden, bekommen die eHealth Studenten den Grad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Foto: pexels.com

Studium am Meer: Leben und Studieren in Flensburg

Alle Lehr- und Freizeitangebote sind für die rund 4000 Studierenden auf dem grünen Flensburger Campus der kurzen Wege leicht erreichbar. Vom Hörsaal zum nächsten Strand sind es nicht mal fünf Kilometer, und schon auf dem Weg dorthin gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Kopf frei zu bekommen, Kommilitonen zu treffen und einfach das Leben zu genießen. Im Sportzentrum gibt es eine riesige Auswahl von Kursen – von A wie Aerobic bis Z wie Zumba – sowie ein bestens ausgestattetes Fitness-Studio. Alles zu studierendenfreundlichen Preisen. Wasserratten können sich im Campusbad auspowern – und natürlich in und auf der Flensburger Förde, z.B. in den hochschuleigenen Booten der AStA Segel AG. 

Ob Sportbad, Sauna oder Wellness. Das Campusbad bietet studierendenfreundliche Preise für alle, die mal ein paar Bahnen ziehen oder die Seele baumeln lassen wollen. Auch Sportvereine trainieren dort regelmäßig und freuen sich über neue Mitglieder. Im Segelreferat des AStA können alle Studierenden der Hochschule Flensburg vom Wasser aus entdecken. Auch Studenten ohne Segel-Erfahrung können sich auf der Flensburger Förde den Wind um die Nase wehen lassen. 

Die Sportart, für die Flensburg weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist, ist Handball. Und auch der Deutsche Meister 2018 ist auf dem Campus zu Hause: Die SG Flensburg-Handewitt spielt in der Campushalle. Doch in der Campushalle wird mehr geboten als nur Handball. Der nagelneue Bau ist Bühne für große Show- und Rockstars. Auch im Fußball ist Flensburg keine Unbekannte: Der SC Weiche Flensburg 08 spielt im Manfred-Werner-Stadion zwar nicht auf dem Campus, mit dem Rad sind es aber nur 20 Minuten und die Karten gibt es für Studierende besonders günstig. 

Darüber hinaus hat Flensburg vom Städtischen Theater über die Niederdeutsche Bühne bis zur experimentellen Pilkentafel viele Bühnen für viel Kultur. Kulinarische Bedürfnisse werden in den zahlreichen Restaurants und Kneipen bedient, musikalische Bedürfnisse in den vielen Bars, Clubs und Diskos. Zu den Hofkulturtagen treten jeden Sommer Künstler aus aller Welt vor der Kulisse der für Flensburg so typischen Kaufmanns- und Handwerkerhöfe auf. Filmfans kommen im preisgekrönten Programmkino 51 Stufen im Deutschen Haus oder im modernen Kinoplex am ZOB auf ihre Kosten. Flensburgs „Küste“ hat sich längst vom „Nachtjacken-Viertel“ zu einem unterhaltsamen Quartier entwickelt.

 

 

Fotos: Hochschule Flensburg

Redaktionsteam
Das HealthDataSpace-Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu relevanten Themen einbringen. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: marketing@healthdataspace.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren