Internet Explorer erschwert Browsen im Web

Internet Explorer erschwert Browsen im Web

    von -

    HealthDataSpace, das Gesundheitsnetzwerk in der sicheren Health Cloud, läuft mit fast jedem aktuellen Internetbrowser – außer mit Internet Explorer. Und das liegt an Microsoft.

    Wir haben HealthDataSpace so entwickelt, dass es möglichst viele Menschen auf den unterschiedlichsten Geräten verwenden können. Unsere Lösung: eine Software, die nur einen HTML5-fähigen Internetbrowser benötigt, um auf Computer, Tablet oder Smartphone ausgeführt zu werden. Darstellung, Performance und Funktionsweise von HealthDataSpace unterliegen damit allein dem Internetbrowser.

    Web-Standards gewährleisten funktionierende Browser

    Um sicherzustellen, dass dieser Mechanismus für den Anwender dauerhaft verlässlich funktioniert, existiert das World Wide Web Consortium (W3C) mit Sitz am Massachusetts Institute of Technology, welches die wichtigen technischen Spezifikationen und Richtlinien für eine transparente Software-Entwicklung im Web vorgibt. Eine dieser Spezifikationen sieht unter anderem vor, dass die Darstellung und Verarbeitung von Pixeldaten in einer ganz bestimmten Art und Weise geschieht (HTML canvas). Diese Funktion ist insbesondere dann nützlich und auch notwendig, wenn Programme eine große Menge von Pixel-(Bild)daten bearbeiten sollen und diese verschlüsselt sind.

    Microsoft ignoriert Web-Standards

    Genau diese Funktion wird von Microsoft im aktuellen Internet Explorer leider nicht unterstützt, obwohl sie Bestandteil der W3C-Spezifikation ist. Alle anderen bekannten Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari unterstützen diese W3C-Spezifikation. Da HealthDataSpace mit verschlüsselten Bilddaten arbeitet, kann der Internet Explorer von Microsoft aktuell nicht oder nur eingeschränkt verwendet werden – schade eigentlich. Erste Tests mit der aktuellen Internet Explorer Version geben jedoch Anlass zur Hoffnung.

    Nachtrag vom 27.02.2015: Mit der aktuellen Version des Internet Explorer kann HealthDataSpace jetzt zwar verwendet werden, jedoch empfehlen wir diese Nutzung nicht (daher wird weiterhin eine Sicherheitswarnung angezeigt), weil sich Microsoft noch immer nicht an Web-Standards hält.

    Rainer Kasan ist Firmengründer, Inhaber und Geschäftsführer von Digithurst sowie Gesellschafter von Telepaxx. Der Wirtschaftswissenschaftler, Computer Engineer und QM-Auditor verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Medizin-IT. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: info@healthdataspace.de