Jahresrückblick 2016: So hat sich HealthDataSpace entwickelt

Jahresrückblick 2016: So hat sich HealthDataSpace entwickelt

    von -

    Auch 2016 hat sich bei HealthDataSpace viel getan. Eine noch engere Anbindung an RIS & PACS, die Einführung interaktiver Dokumente und ein übersichtliches Infozentrum sind nur einige Beispiele.  

    Seitdem HealthDataSpace mit dem renommierten Datenschutzgütesiegel zertifiziert wurde, sind viele neue Funktionen und weitere Anwendungsgebiete zur Health Cloud für Ärzte und Patienten hinzugekommen.

    Übersichtliches Infozentrum in HealthDataSpace

    Der neueste Clou ist das übersichtliche Infozentrum bzw. Dashboard, welches dem Nutzer alle wichtigen Neuigkeiten wie ungesehene Fälle und Nachrichten oder neue Community-Einladungen sowie den verwendeten Speicherplatz in seinem HealthDataSpace auf einen Blick anzeigt.

    HealthDataSpace auch für den Teamsport

    Auch für die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Mannschaftsärzten, Physiotherapeuten, Radiologen usw. im Teamsport eignet sich HealthDataSpace hervorragend.

     HealthDataSpace-Community als Online-Tumorboard

    In HealthDataSpace tauschen sich Ärzte miteinander über gemeinsame Fälle aus und betrachten dabei die Untersuchungsbilder. So nutzt beispielsweise das Universitätsklinikum Erlangen die HealthDataSpace-Community als Tumorboard für das Mammographie-Screening. 

    Interaktive Dokumente gemeinsam verwalten

    Fallprotokolle, Medikationspläne, Gesundheitsbücher und viele andere interaktive Dokumente verwalten Ärzte und Patienten seit Sommer 2016 gemeinsam in HealthDataSpace.

    HealthDataSpace auch für Microsoft Edge

    Seit Sommer 2016 unterstützt HealthDataSpace auch Microsoft Edge und Internet Explorer 11. Somit können Ärzte und Patienten die Health Cloud mit allen gängigen Internetbrowsern wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari etc. nutzen.

    Jetzt auch Langzeitarchivdaten mit anderen teilen

    Mithilfe von e-pacs share teilen Ärzte auch medizinische Daten und Bilder aus ihrem Langzeitarchiv mit Kliniken, Stationen, Zuweisern und vielen mehr – natürlich datenschutzzertifiziert.

    Anbindung an RIS & PACS

    Auf dem Deutschen Röntgenkongress, der im Mai 2016 zum ersten Mal in Leipzig stattfand, haben die Erfinder von HealthDataSpace – Digithurst und Telepaxx – ihre neuen eHealth-Services vorgestellt. Weil Digithurst seine RIS und PACS Software mit HealthDataSpace verbindet, entstehen Innovationen wie beispielsweise die Alternative zur Patienten-CD und künftig auch die Online-Terminvereinbarung und die Online-Patientenaufklärung.

     

     

    Bildnachweis: ©photodune.net / racorn; ©flaticon.com / Freepik

    Das HealthDataSpace-Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu relevanten Themen einbringen. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: info@healthdataspace.de

    KEINE KOMMENTARE

    Kommentieren