Jeder dritte Arzt glaubt an Wettbewerbsvorteil durch Online-Terminvereinbarung

Jeder dritte Arzt glaubt an Wettbewerbsvorteil durch Online-Terminvereinbarung

von -

Immer mehr Patienten erwarten, Termine mit ihrem Arzt online vereinbaren zu können. Deshalb möchten auch immer mehr Ärzte eine Online-Terminbuchung einführen.

Nicht zuletzt wollen sich Ärzte dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Arztsuche jameda GmbH, welche insgesamt 1.382 Ärzten zur Nutzung von Online-Terminbuchungssystemen befragte.

Online-Terminbuchung bietet mehr Patientenservice

Jeder dritte der befragten Ärzten ermöglicht seinen Patienten, Termine online zu buchen. Warum Mediziner ihren Patienten diesen Dienstleistung bieten, lässt sich so zusammenfassen: Die Online-Terminvereinbarung spricht Patienten erfolgreich an. Ärzte gehen damit nicht nur auf den Wunsch ihrer Patienten ein, Arzttermine online zu vereinbaren, sondern sehen diese Möglichkeit auch als besonderen Patientenservice an. Schließlich besteht ein großer Vorteil darin, dass Patienten Termine mit ihrem Arzt dann ausmachen können, wenn es am besten in ihren Tagesablauf passt, z.B. abends oder am Wochenende.

Online-Terminvereinbarung bringt mehr Patienten

Demnach verwenden viele Ärzte die Online-Terminbuchung als Alleinstellungsmerkmal, welches sie von anderen Praxen unterscheidet. Der drittwichtigste Grund für Ärzte, die Online-Terminvereinbarung anzubieten, ist die erfolgreiche Patientenakquise. Jeder dritte Mediziner mit Online-Terminbuchungsfunktion ist der Meinung, darüber mehr Patienten (35 Prozent) zu gewinnen.

Redaktionsteam
Das HealthDataSpace-Redaktionsteam umfasst Digithurst und Telepaxx Mitarbeiter verschiedener Abteilungen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu relevanten Themen einbringen. Fragen, Feedback, Anregungen gerne an: marketing@healthdataspace.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentieren